VTSM e.V. Medieninformationen

Natürlich können Sie uns auch gerne persönlich ansprechen um weitere Informationen zu bekommen. Gerne stehen wir auch für ein persönliches Interview zur Verfügung.  E-Mail senden (Lotty Maria Wergin)



6.Oktober 2016: Forderungskatalog,zur Gesundheitsversorgung von Menschen mit Transsexualität.

Nach umfangreichen Recherchen und Befragungen freuen wir uns, das Medical Guide vorstellen zu können. Inhaltlich geht es darin um Menschen mit Transsexualität, deren Gesundheit und geschlechtliche Anerkennung. Des weiteren um Behandlungsstandards, Zuständigkeiten und Diagnosekriterien, bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Letztlich aber auch um Beschaffenheit und Aufgaben von Beratungsangeboten.

Aus dem Recht auf Gesundheit abgeleitet stellen wir unsere Forderungen im medizinischem und rechtlichem Sektor. Wir stoßen einen Paradigmenwechsel an, machen darauf aufmerksam, dass wir unser Geschlecht sind. Nicht im Gegengeschlecht leben wollen, sondern in unserem ureigenem Geschlecht Anerkennung suchen. Auch streifen wir in unserem Guide die wissenschaftlichen Grundlagen und geschichtlichen Hintergründe.

Menschen mit Transsexualität fordern, dass mehr mit ihnen geredet wird und weniger über sie. Sie wollen ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen. Bei Trans*-Organisationen geht es um psychosoziale Geschlechtsmerkmale, Lebensweise oder Identitätsfragen, nicht um Geschlecht.


29.Jan.2016: Runde Tische, ärztliche Fortbildung und Austausch mit Betroffenen:

In diesem Jahr werden mehrere Veranstaltungen (runde Tische) in der Osnabrücker Lagerhalle statt finden. Es wird dabei um die Gesundheitsversorgung transsexueller Menschen gehen. Das besondere dabei ist, dass wir Ärzte, Therapeuten und Betroffene an einen Tisch zusammen bringen. Es wird bei jeder der Veranstaltungen ein Facharzt über sein Fachgebiet referieren, anschließend ist Zeit für Diskussionen und Fragen. Unser Ziel ist es damit die Gesundheitsversorgung transsexueller Menschen zu verbessern. Ärzte, die bisher nicht mit der Materie befasst sind, sowie betroffene Personen bekommen wichtige Informationen. Des weiteren haben auch transsexuelle Menschen die Möglichkeit ihre Wünsche und Vorstellungen ein zu bringen.


12.Januar.2016: Menschen mit transsexuellem Hintergrund organisieren sich!

Die Vereinigung-TransSexuelle-Menschen e.V. (VTSM) ist Anfang letzten Jahres gegründet worden. Die Initiatoren arbeiten seit längerem im Bereich der Selbsthilfe und individuellen Beratung. Anfang 2015 kam ein Selbsthilfe-Forum hinzu und dann der Verein. Mittlerweile hat der VTSM Landesverbände in drei Bundesländern. Der vierte Landesverband befindet sich im Aufbau. Die Web-Präsenz nimmt Gestalt an und erste Kontakte zur Politik wurden geknüpft. Für 2016 sind weitere Aktionen geplant. Besonders erwähnenswert sind hier die "runden Tische". Dort können sich Mediziner und Menschen mit transsexuellem Hintergrund informieren und miteinander ins Gespräch kommen.


To top